Die Blaue Lagune in Malta gehört zu den schönsten Stränden am Mittelmeer. Das glasklare Wasser schimmert türkisblau, feiner Sand und weiße Segelboote runden das Bild ab. Ein wahres Paradies, wie es im Buche steht! Die Lagune ist Teil des maltesischen Archipels und liegt zwischen der Insel Comino und dem vorgelagerten Riff Cominotto. Wenn ihr eine Reise nach Malta macht, dann sollte ein Tagesausflug zur Blauen Lagune unbedingt auf eurer To Do-Liste stehen! Wir haben hier alle relevanten Infos für euch gesammelt.

Anreise ab Malta

Wir haben unseren Urlaub auf der Hauptinsel Malta verbracht. Von dort aus fahren täglich viele Schiffe von verschiedenen Startpunkten aus zur Blauen Lagune.

Fähre

Die öffentliche Fähre nach Comino und Gozo startet ab dem Fährterminal Cirkewwa bei Mellieħa, einer Stadt am Nordende von Malta. Die Fähren zur Blauen Lagune fahren alle 30 Minuten und die Fahrt dauert ca. 25 Minuten. Die Kosten liegen aktuell bei 13€ für Hin- und Rückfahrt. Die Tickets könnt ihr vorab online oder direkt am Fährterminal kaufen.

Übrigens: Ihr erreicht Cirkewwa mit den Buslinien 41, 42, 101, 221, 222, 250, X1, X1A aus Mellieha, St. Paul’s Bay, St. Julian’s, Sliema und Valletta.

Ausflugsschiff

Eine bequemere Anreise zur Blauen Lagune versprechen die vielen Ausflugsschiffe, die von verschiedenen Punkten der Insel ablegen. Zum Beispiel ab Sliema bei Valletta, St Paul’s Bay oder am Ramla Bay. Hier könnt ihr selbst wählen, wie viel Luxus ihr euch leisten möchtet: Katamaran, Segelschiff oder ein „Captain Morgan-Cruise“? Die Auswahl ist groß und Angebote starten ab 25€ pro Person. Eine Auswahl findet ihr hier, noch mehr aber auch an so gut wie allen Häfen in Malta.

Die meisten Ausflugsschiffe fahren auf dem Weg zur Lagune auch an den Buchten und Höhlen an der Küste von Comino vorbei.

Speedboat: Wir sind ab Ramla Bay mit dem Speedboat nach Comino gefahren. Die Fahrt dauerte knapp 20 Miunten und auch dabei sind wir an den Höhlen vorbei gekommen und konnten Fotos machen. Die Fahrt kostete 15€ pro Person und hat bei den hohen Wellen unterwegs echt Spaß gemacht. Wenn ihr schnell seekrank werdet, dann solltet ihr vielleicht lieber ein größeres Schiff nehmen.

Anreise ab Gozo

Natürlich könnt ihr auch von der Nebeninsel Gozo zur Blauen Lagune gelangen. Die Fähre startet am Fährterminal Mġarr und fährt alle 30-45 Minuten. Die Tickets könnt ihr direkt vor Ort am Terminal kaufen.

Tipps für euren Tag an der Blauen Lagune

Die Blaue Lagune ist nicht nur für Sonnenanbeter ein beliebtes Ausflugsziel. Obwohl die Lagune – so wie die ganze Insel Comino – eher klein ist, werden hier einige Aktivitäten angeboten:

  • Liegen und Sonnenschirme: Natürlich könnt ihr an der Lagune Liegen und/oder Sonnenschirme mieten. Lieder sind diese mit 20-25€ pro Tag extrem teuer. Bringt euch am besten eigene Strandtücher und -hüte mit und macht es euch auf dem Strand oder den Klippen gemütlich.
  • Essen und trinken: An der Badebucht findet ihr einige Verkaufsbuden für Essen und Getränke. Das Angebot reicht von frischen Früchten, ausgefallenen Cocktails, Süßigkeiten wie Crêpe oder Kuchen, bis hin zur klassischen Pommes. Auch hier sind die Preise eher hoch. Wir hatten genug Wasser und Snacks eingepackt und waren damit mehr als zufrieden.
    Eine öffentliche Toilette ist hier ebenfalls vorhanden.
  • Tauchen: Malta ist mit seinen Unterwasserhöhlen ein Tauchparadies. Viele Tauchschulen aus Malta und Gozo fahren mit ihren eigenen Booten zur Blauen Lagune, um zu einem im 2. Weltkrieg abgestürzten P31 Flugzeug zu tauchen oder die Santa Marija Caves zu erkunden.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Comino

Die Blaue Lagune ist die bekannteste Sehenswürdigkeit auf Comino – aber natürlich nicht die einzige. Da die Insel eine Fläche von gerade einmal 3,5 km2 umfasst, kann sie gut zu Fuß erkundet werden. Festes Schuhwerk helfen euch dabei, im Zweifel ist die Tour aber auch in Flip Flops machbar. Alternativ könnt ihr am Fährhafen auch Touren mit dem Segway buchen.

  • Klippen von Comino: Direkt an der Blauen Lagune und auf dem Weg zum St. Mary’s Tower kommt ihr an bis zu 80m hohen Klippen vorbei. Dabei habt ihr einen unvergleichlichen Ausblick auf das Meer, die Blaue Lagune, Gozo und Comino. Bringt auf jeden Fall eure Kamera mit!
  • St. Mary’s Tower: Der Turm, welcher auch Comino Tower genannt wird, ist eine 1618 erbaute Festung. Er diente als Wachturm, um die Annäherung feindlicher Schiffe zu überwachen. Deshalb steht er auf dem höchsten Punkt der Insel und ist daher schon bei der Anreise aus Malta oder Gozo gut sichtbar. Von der Blauen Lagune aus erreichst du St. Mary’s Tower nach nur etwa 10 Gehminuten.
    Die Besichtigung des Turms ist am Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag zwischen 10.30 und 15.00 gegen eine Spende möglich. An anderen Tagen ist es möglich die Gegend um den Turm zu erkunden.
  • Ehemalige Quarantänestation: Im 19. Jahrhundert wurde direkt neben dem St. Mary’s Tower eine Quarantänestation für die Britische Armee errichtet. Die Überreste hiervon können bis heute besichtigt werden.
  • Santa Marija Gun Battery: Um feindliche Schiffe nicht nur zu entdecken, sondern sich auch vor ihnen zu verteidigen, wurde zusätzlich zum Wachturm die Geschützstellung Santa Marija gebaut. Heute könnt ihr hier noch vier Kanonen aus dem Jahr 1715 sehen. Der Zugang ist frei und kostenlos. Von der Blauen Lagune aus erreicht man die Battery nach etwa 20 Minuten zu Fuß.

Weitere Badestrände

Die Blaue Lagune ist leider kein Geheimtipp mehr – deshalb ist sie gerade zur Hochsaison manchmal stark überlaufen. Wer gerne einen entspannteren Strandtag erleben will, der ist hier genau richtig:

  • St. Marija Sandstrand: ein echter Geheimtipp auf Comino befindet sich zu Fuß 15 Minuten nördlich der Blauen Lagune. Am Strand steht ein kleiner Imbissstand, bringe ein Handtuch zum Liegen mit.
  • Badeplattform nahe dem St. Mary’s Tower: Auf dem Weg von der Blauen Lagune zum St. Mary’s Tower siehst du unterhalb der Klippen eine betonierte Badeplattform mit einer Leiter ins Meer. Die Plattform ist die beste Möglichkeit, um ohne Boot an der wunderschönen Crystal Bay zu schwimmen und um durch einen natürlichen Felsbogen in eine geschützte Bucht zu schwimmen.
  • Nordwestküste: An der nördlichen Küste von Comino Richtung Gozo befinden sich einige Bademöglichkeiten in kleinen Buchten.

Wir hoffen, ihr genießt euren Tagesausflug in der Blauen Lagune! Wenn ihr noch mehr Tipps für Comino habt, dann erzählt uns doch in den Kommentaren davon 🙂

Und falls ihr vor habt auch nach Valletta zu fahren, dann ist unser Blogbeitrag Malta entdecken: Sehenswürdigkeiten in Valletta genau das richtige für euch!

Gefallen euch unsere Beiträge? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn ihr uns als kleines Dankeschön einen Kaffee spendiert.